Rapid Prototyping Stuttgart

Rapid Prototyping für Stuttgart – Präzise, schnell, günstig

Rapid Prototyping wird von Unternehmen aus Stuttgart immer stärker nachgefragt. Die schnelle und präzise Herstellung von Modellen mittels 3D Druck ist eine preiswerte und dennoch qualitativ hochwertige Alternative zu allen bisherigen Verfahren. Logatec 3D aus Dischingen in Schwaben baut solche Modelle und Prototypen. Schnell, zu attraktiven Preisen und zuverlässig.

Das Unternehmen setzt hochprofessionelle 3D-Drucker für seine Kunden ein, sie zählen zu den besten, die aktuell am Markt verfügbar sind. Logatec benötigt für das Rapid Prototyping die CAD-Dateien für das gewünschte Modell, den Rest übernehmen diese Maschinen:

  • 2 Geräte des Typs Fortus 900 mc des fĂĽhrenden US-Herstellers Stratasys. Der Bauraum dieser Geräte misst 914mm x 610mm x 914mm: Das ist das größte verfĂĽgbare Volumen aller vergleichbaren 3D-Drucker ĂĽberhaupt.
  • 1 Drucker des Typs Fortus 360 mc (406mm x 355mm x 406mm).

Mit diesem Equipment ist Logatec 3D in der Lage, im Rapid Prototyping für seine Kunden in Stuttgart und Umgebung auch größere Aufträge zu besorgen.

Eine Branche mit enormen Wachstumsraten

Unter 3D-Druck stellt man sich heutzutage immer noch häufig die Produktion von Kunststoffteilen vor. Dies trifft auf weite Bereiche durchaus zu, zum Beispiel für den immer beliebter werdenden Einsatz im privaten Bereich. In Zukunft jedoch wird Rapid Prototyping auch mit Metallen oder Keramik zum Alltagsgeschäft gehören. Das wird enorme Konsequenzen für alle Branchen haben, die etwas produzieren. Additive Manufactoring, ein Fachbegriff für die schichtweise Methode der Herstellung, wird in den nächsten Jahren „ein exponentielles Wachstum“ erleben: So schrieb es Siemens im Oktober 2014 auf seiner Internetseite und sprach von einer Zunahme von „300 % in einer Dekade“.

Schon heute sind Rapid Prototyping und 3D-Druck in vielen Bereichen Wirklichkeit geworden und haben herkömmliche Verfahren abgelöst. Voran stehen

  • die Automobilindustrie
  • Luft und Raumfahrt
  • Maschinenbau
  • Medizin- und Zahnmedizintechnik: Zahnkronen, HĂĽftgelenke oder Schädelimplantate können so präzise wie nie zuvor gebaut werden. Ebenfalls ermöglicht der 3D-Druck spezielle Werkzeuge fĂĽr Mediziner und viele andere Einsatzgebiete.

Nutzen Sie unsere Erfahrung fĂĽr Ihr 3D Druck Projekt in Stuttgart

Logatec 3D möchte Sie dabei unterstützen, Ihre Ideen mit Leben zu füllen. Nichts ist so plausibel und anschaulich wie ein dreidimensionales Modell, das sich ausprobieren und anfassen lässt. Nehmen Sie Kontakt zu unserem Team auf und schildern Sie uns Ihr Projekt für den 3D Druck in Stuttgart und Umgebung. Setzen Sie auf erfahrene Fachleute, die schon seit vielen Jahren in der Branche des Rapid Prototyping und des 3D-Drucks erfolgreich sind.

Wir arbeiten mit dem FDM Verfahren (Fused Deposition Modelling), das in wenigen Worten beschrieben so abläuft:

  • Draht wird in einer DĂĽse bis kurz vor den Schmelzpunkt erhitzt
  • dieses nun thermoplastische Material wird nun auf vorhandene Teile aufgebracht
  • das hinzugefĂĽgte Material aus dem 3D Drucker, auch Filament genannt, erkaltet und verbindet sich mit der vorhandenen Materie
  • nun haften zwei Schichten fest aneinander

während dieses Vorgangs kann das Filament gewechselt werden, auch farbliche Varianten sind in diesem Verfahren möglich.

ABS – Der ideale Werkstoff aus dem Drucker

Logatec 3D Druck liefert für Ingolstadt und Umgebung zum größten Teil Modelle und Prototypen aus dem Kunststoff ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol), der überragende Eigenschaften hat. ABS ist der ideale Werkstoff für den 3D-Drucker und momentan am häufigsten verwendet. In Zukunft, so sagen es Experten einhellig, wird es zur Routine zu gehören, auch Metalle oder Keramik im 3D-Druckverfahren herzustellen. ABS hört sich ein wenig exotisch an, aber jeder Mensch hat täglich damit zu tun, denn aus diesem Kunststoff bestehen

  • die Gehäuse von Kaffeemaschinen
  • Gehäuse von Laptops und Computern
  • Motorradhelme
  • Teile von Skiern und Snowboards
  • wichtige Teile am Auto
  • Lego Bausteine.

Und das waren zu einige Beispiele fĂĽr die Verwendung von ABS. Der Kunststoff

  • lässt sich recyceln und frei von Schadstoffen
  • ist leicht zu bearbeiten
  • leitet nur geringfĂĽgig Wärme
  • bleibt auch bei niedrigen Temperaturen frei von Spliss und Rissen
  • ist unempfindlich fĂĽr Korrosion und Abrasion
  • ist leicht

verträgt bestens Öle, Fette, Wasser, Laugen, Salz, Säure oder die Verbindung mit alkoholischen Substanzen.

ABS – Ein Alleskönner-Kunststoff

Was entsteht, ist in aller Regel ein Modell aus dem Kunststoff ABS (Acrylnitril-Butadien-Styrol). Jeder kennt diesen Werkstoff auch aus seinem Haushalt: Gehäuse von Kaffeemaschinen und Laptops, Motorradhelme, Teile von Skiern und nicht zuletzt die guten alten Legosteine werden aus ABS gefertigt.

Es handelt sich um einen Kunststoff, der

  • leicht weiter zu bearbeiten ist
  • ungiftig ist und sich recyceln lässt
  • auch bei niedrigen Temperaturen zäh bleibt und nicht anfällig fĂĽr Risse ist
  • Wärme kaum leitet
  • beständig ist gegen Korrosion und Abrasion
  • eine glatte Oberfläche aufweist
  • ein geringes Gewicht hat
  • und gegenĂĽber Wasser, Ă–len, Alkoholen, Salz, Säuren und Laugen resistent ist.

Obendrein ist ABS auch noch ein günstiger Werkstoff. Insgesamt, davon geht man in der Branche übrigens aus, wird die Zukunft des 3D-Drucks weniger in der Herstellung von Modellen liegen, sondern ganz deutlich in der serienweisen Fertigung von Bauteilen aller Art. Auch der große Markt der Ersatzteile-Industrie dürfte sich verändern. Längst gehen große Firmen dazu über, Ersatzteile für große oder immobile Maschinen vor Ort im 3D-Druck anfertigen zu lassen, statt sie wie bisher an anderen Orten fertigen und mitunter über lange Strecken anliefern zu lassen.

Gern ĂĽberzeugt Logatec 3D Sie mit Ihrem Unternehmen in Stuttgart und Umgebung von den Vorteilen des Rapid Prototyping. Unter 07327 / 9 2222 64 erreichen Sie Inhaber Lothar GalgenmĂĽller und sein Team.